Nachschub

Durch das Listentreffen inspiriert, braute ich über das Wochenende ein neues Bier. Ich habe mich diesmal mit einem Stout (für Nichtkenner - der wohl bekannteste Stoutvertreter ist Guinness) versucht. Das Bier hat dabei alle Rekorde geschlagen: schnellste Vergärung (48h), höchste Bitterkeit (10% Alphasäure im Hopfen), höchste Stammwürze (14,5%), und daraus resultierend ist auch noch der bislang höchste Alkoholgehalt zu erwarten (etwas über 5%). Die Farbe ist ein wahrer Traum und der Geschmack des Jungbiers lässt gutes erwarten. Zutatennamen wie Crystal-, Chocolate- und Blackmalt können eigentlich fast nichts schlechtes ergeben...

Dem nicht genug habe ich mich diesmal auch noch dem Treber angenommen und ein Treberbrot daraus gebacken. Auch hier war ich vom Resultat begeistert. Nur schade, fällt mir (noch) nicht mehr Treber an - die Sorte Brot könnte ich täglich essen.

Mein Entschluss steht defintiv fest - sollte ich das IT-Business eines Tages verlassen, werde ich meinen Frieden mit Hopfen und Malz suchen.

Die User der beer.net UG werden übrigens schon bald in den Genuss kommen von diesem Bierchen zu kosten.

Print | posted @ Wednesday, February 09, 2005 12:29 PM