W3C SMTP-Logs mittels AWStats auswerten

Der Weg von W3C SMTP-Logs wie sie z.b. Mailenable ausspuckt, hin zu brauchbaren Statistiken ist nicht ganz unbeschwerlich. Wenn jedoch alles mal läuft macht es Freude... So gehts:

 

Man nehme

1 x ActivePerl von http://www.activestate.com/Products/

1 x AWstats von http://awstats.sourceforge.net/

1 x MeLogConvert von http://www.jekety.net/software/melogconvert.zip

1 x für MeLogConvert (falls nicht eh schon vorhanden ) die .net Runtime 1.1

1 x einen Webserver, nachfolgend anhand eines IIS erklärt

1 x MeLogMerge von http://www.mailenable.com/addons_Management.asp oder das Scriptlogresolvemerge.pl aus dem AWStats Tools-Verzeichnis. Wer Spass daran hat, kann natürlich auch copy.exe verwenden.

 

Der Spiessrutenlauf

1. Perl installieren mit allen Defaultoptionen. Perlscripts werden danach über die Perl ISAPI via IIS ausgeführt.

 

2. AWStats installieren mit allen Defaultoptionen. Das im Anschluss aufgerufene Configscript kann man getrost abschiessen, da sowieso noch Hand angelegt werden muss.

 

3. Alle auszuwertenden Logfiles müssen in ein einzelnes File, nachfolgend Mergelog gepackt werden. Mittels copy.exe sieht die Sache z.B. so aus:

 

copy *.log c:\smtplogs\allmylogs.log

 

4. Das Mergelog muss in ein Format umgewandelt werden, welches AWStats lesen kann. Dazu eignet sich das .net Tool "MeLogFormat" vom Mailenable-Forenuser karlgram. Der Aufruf sieht sinngesmäss so aus:

 

melogconvert c:\smtplogs\allmylogs.log > c:\smtplogs\mailstats.log

 

5. Im IIS richtet man ein neues Web (oder eine neue Site) ein. Nennen wir es „awstats“ und den Host „mysite“. Ins root-Verzeichnis des Webs kopiert man nun sämtlichen Inhalt aus dem Verzeichnis wwwroot der AWStats Installation. Zu finden unter: c:\program files\AWStats\wwwroot\.

 

6. Im Verzeichnis cgi-bin legt man sich nun die Datei „awstats.mailenable.conf“ an, welche die zur Auswertung notwendigen Einstellungen enthält. Alternativ kann man auch die Datei „awstats.model.conf“ kopieren und umbenennen, welche detaillierte Erklärungen zu den Konfigurationspunkten enthält. Unter „HostAliases“ sind nun alle gehostetend Domains durch einen Space getrennt einzutragen, welche ausgewertet werden sollen. Unter LogFile ist der Pfad zum konvertierten Mergelog anzugeben.

 

Das File sieht dann sinnesgemäss so aus:

 

LogFile="c:\smtplog\mailenable.log"
LogType=M
LogFormat = "%time2 %email %email_r %host %host_r %method %url %code %bytesd"
LogSeparator = " "
DNSLookup = 0
DirCgi = "../cgi-bin"
DirIcons = "../icon"
AllowToUpdateStatsFromBrowser = 1
UseFramesWhenCGI = 1
ShowFlagLinks = "en de"
DirData="."
SiteDomain = "mysite.ch"
HostAliases="domain1.ch domain2.ch domain3.ch
ValidSMTPCodes="250"
ShowMenu=1
ShowMonthStats=HB
ShowDaysOfMonthStats=HB
ShowDaysOfWeekStats=HB
ShowHoursStats=HB
ShowDomainsStats=0
ShowHostsStats=HBL
ShowAuthenticatedUsers=0
ShowRobotsStats=0
ShowEMailSenders=HBL
ShowEMailReceivers=HBL
ShowSessionsStats=0
ShowPagesStats=0
ShowFileTypesStats=0
ShowFileSizesStats=0
ShowBrowsersStats=0
ShowOSStats=0
ShowOriginStats=0
ShowKeyphrasesStats=0
ShowKeywordsStats=0
ShowMiscStats=0
ShowHTTPErrorsStats=0
ShowSMTPErrorsStats=1
ArchiveLogRecords=0
PurgeLogFile=0

 

7. Die Auswertung kann nun gestartet werden. Von einem Commandpromt im cgi-bin Verzeichnis aus exekutiert man folgendes:

 

awstats.pl -config=mailenable -update

 

8. Die Statistiken können nun unter folgender URL angeschaut werden.

 

http://myhost/awstats/cgi-bin/awstats.pl?config=mailenable

Print | posted @ Sunday, February 26, 2006 6:40 PM