July 2006 Blog Posts

Fehler beim Erstellen eines Backupjobs für MSDE 2000 über den Maintenance Wizard

Mit einem sehr sonderbaren Problem hatte ich heute zu kämpfen. Auf einer MSDE 2000-Instanz (SP4) liess sich über den Maintenance Wizard kein Backupjob wie gewohnt einrichten. Der Bug offenbahrt sich wie folgt: Durch das fehlen des default Backup Dirs wird der Job (wenn überhaupt) mit Fehlern angelegt. Etwas googeln brauchte dann die Lösung. Folgender Registry-Eintrag behebt den Umstand (wobei das gewünschte default Dir je nach Server anzugeben ist):--[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\MSSQLServer\MSSQLServer]"BackupDirectory"="E:\\SQL Server\\MSSQL\\Backup"--

IIS6 - caching all over the world Pt. 2

IIS 6 findet immer wieder neue Weg mich über Caching in den Wahnsinn zu treiben. Nachdem ich schon mit dem Kernel Caching Bekanntschaft machen durfte, erlebte ich heute eine neue Dimension. Ich hatte ein CSS File, welches trotz sämlichen bekannten anticaching Massnahmen (und die Palette ist gross...) willkürlich zurückgehalten wurde. Nur ein Service-Restart erlöste das File jeweils. Nach dem ersten Aufruf ging das Caching aber wieder gnadenlos zur Sache und selbst ein löschen des Files beeindruckte den Webserver nicht. Eigentlich genau das Verhalten vom Kernel Caching - hätte ich das nicht als erstes schon eliminiert....Nach langer Suche wurde ich dann...

DNS - TTL auf Host (A) Ebene setzten

Ein Feature von DNS-Einträgen ist die Time to live (TTL) welche dem Client mitteilen, wie lange ein DNS-Eintrag seine Gültigkeit behält. Normalerweise reicht es diese Einstellung auf Zonen-Ebene vorzunehmen. In einigen Fällen ist es jedoch durchaus sinnvoll für einen einzelnen Host eine kürzere TTL zu wählen. Diese Option ist in der MS DNS-Console jedoch recht gut versteckt. So gehts: Zunächst muss über "view" in den Adanced Mode wechseln. Dannach bietet das Menu mit den Hosteigenschaften die erweiterte Funktion an. Unten kann nun die TTL für den einzelnen Host gesetzt werden. Alternativ geht das natürlich auch über das Commandline Tool dnscmd.exe.

ODBC DNS Einträge migrieren

Das Freeware Tool "DTM ODBC Manager" ermöglichte es im System hinterlegte System- und User-DSN Einträge zu migrieren. Wer schon mal ein Server mit duzenden solchen Einträgen zügeln musste, weiss wie nützlich das ist: http://www.sqledit.com/odbc/