IIS6 - caching all over the world Pt. 2

IIS 6 findet immer wieder neue Weg mich über Caching in den Wahnsinn zu treiben. Nachdem ich schon mit dem Kernel Caching Bekanntschaft machen durfte, erlebte ich heute eine neue Dimension. Ich hatte ein CSS File, welches trotz sämlichen bekannten anticaching Massnahmen (und die Palette ist gross...) willkürlich zurückgehalten wurde. Nur ein Service-Restart erlöste das File jeweils. Nach dem ersten Aufruf ging das Caching aber wieder gnadenlos zur Sache und selbst ein löschen des Files beeindruckte den Webserver nicht. Eigentlich genau das Verhalten vom Kernel Caching - hätte ich das nicht als erstes schon eliminiert....
Nach langer Suche wurde ich dann doch noch fündig. Ich stellte die Identity des AppPools unter welchem das Web läuft vom Network Service auf den IWAM-User um, was umgehend Wirkung zeigte. Nun wird jede Änderung am File korrekt ausgespuckt.
Über die Gründe dieses Verhaltens bin ich mir noch etwas im unklaren. Da das Verhalten jedoch 1:1 demjenigen vom aktiven Kernel Caching entsprach, vermute ich dass der Reghack "UriEnableCache" nicht zieht unter dem Network Service Account. Was auf einer produktiven Umgebung ja absolut sinnvoll ist, gehört auf einer Entwicklungsumgebung eifnach schlicht verboten. Es wäre sehr wünschenswert wenn MS hier endlich eine Lösung anbieten könnte.

Print | posted @ Monday, July 10, 2006 2:44 PM